Was schön war und 1000 Fragen

Die Highlights des heutigen Tages waren in chronologischer Reihenfolge:

  • Erdbeeren!
  • Das Baby vom Lieblingschef ist geboren und sieht sehr, sehr niedlich aus
  • Schöne Meditation und gutes Gespräch in der Mittagspause
  • Wie ich (und der Regenradar) damit Recht hatten, dass genau zum Feierabend der Regen aufhört, nachdem das niemand sonst glauben wollte
  • Endlich mein Buch ausgelesen (Stefan Zweig: Die Welt von gestern). Das hat echt lange gedauert und jetzt kann ich gleich mit einem ganz frischen Buch ins Bett gehen
  • Keine FPÖ-Minister mehr in der österreichischen Regierung

 

Ansonsten fehlt mir heut die Inspiration, deswegen gibts die nächsten der 1000 Fragen.

Der Jawl fasst die Erklärung bei sich immer schön zusammen:

Die Fragen stammen übrigens übrigens ursprünglich mal aus dem Flow-Magazin, Johanna von pink-e-pank.de hat daraus eine persönliche Blog-Challenge gemacht und Beyhan von my-herzblut.com hat das PDF gemacht.

 

401. Was isst du am liebsten, wenn du frustriert bist?

Ich glaube Frust hat keinen besonderen Einfluss auf mein Essverhalten.

 

402. Hast du mal etwas Übernatürliches oder Unerklärliches erlebt?

Nicht, dass ich mich erinnern könnte.

 

403. Welche Herausforderung musst du noch bestehen?

Ich hoffe, noch eine ganze Menge!

 

404. Wer hat dich in deinem Leben am meisten beeinflusst?

Langweilige Antwort: Meine Eltern, meine Familie und die Menschen, mit denen ich Beziehungen geführt habe. Und vielleicht noch ein paar ausgewählte andere Freund*innen.

 

405. Was ist kleines Glück für dich?

Zum Beispiel wenn Noosa beim Kuscheln fast in mich reinkriecht.

 

406. Tust du manchmal etwas aus Mitleid?

Ja, kommt vor.

 

407. Wann hast du zuletzt einen Abend lang nur gespielt?

Nur gespielt ist ziemlich lange her. Manchmal spiele ich, während ich etwas angucke oder höre. Nur gespielt muss Glitch gewesen sein oder Sims oder so. Das ist beides mindestens 6 Jahre her.

 

408. Bist du gut in deinem Beruf?

Es gibt zumindest keine Beschwerden 😉 Wobei natürlich auch die Frage ist, wie sich Beruf definiert. In meinem Job bin ich ziemlich gut.

 

409. Wen bewunderst du?

Intelligente Menschen, die kluge Dinge sagen, ohne dabei arrogant zu wirken. Und solche, die ständig und trotz aller Widrigkeiten immer weiter gute Dinge tun, wie das Fräulein (die beides verkörpert).

 

410. Hast du eine gute Gewohnheit, die du jedem empfehlen würdest?

Außer so Kram wie mir morgens und abends die Zähne zu putzen und jeden Morgen mein Bett zu machen, weil das schön aussieht und abends viel einladender wirkt? Ich sage so gut wie immer die Wahrheit, die volle Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Das hat durchaus Vorteile. 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s