1000 Fragen zwischen Arbeit und Abendprogramm

Heute ist die Zeit mal wieder knapp, da nach der Arbeit noch eine spannende Veranstaltung ansteht – deswegen lasse ich einfach die nächste Runde der 1000 Fragen hier…

 

Der Jawl fasst die Erklärung bei sich immer schön zusammen:

Die Fragen stammen übrigens übrigens ursprünglich mal aus dem Flow-Magazin, Johanna von pink-e-pank.de hat daraus eine persönliche Blog-Challenge gemacht und Beyhan von my-herzblut.com hat das PDF gemacht.

131. Mit welcher berühmten Person würdest du gerne einmal einen Tag verbringen?

Um ehrlich zu sein fallen mir da gar nicht so viele ein, weil ich immer die Angst hätte, dass es awkward wird. Ich neige ja schon sehr zum Fangirlen, ganz besonders aber bei Menschen, die ich – in meiner Wahrnehmung/Filterblase – für berühmt halte. Und das wird dann wohl für keine*n von uns ein entspannter Tag.
132. Warst du schon einmal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?

Ja, mit 13. 😉
133. Was ist dein Traumberuf?

Es wäre schön, wenn man mich fürs Reisen, Faulenzen, Essen oder Serien gucken bezahlen würde. Da das eher unwahrscheinlich ist, finde ich meinen jetzigen Job eigentlich schon ziemlich nah dran. Man streiche einige der eher drögen oder anstrengenden Aufgaben oder schwierigeren Personenkonstellationen und schon bin ich eigentlich traumhaft happy.
134. Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?

An sich ja, aber es kommt ein bisschen darauf an, wobei und wen. Bei anstrengenden körperlichen Tätigkeiten habe ich da zum Beispiel gar keinen Stolz und frage gerne, oft und viel 😉
135. Was kannst du nicht wegwerfen?

Bücher sind extrem schwer. Und Kuscheltiere/Spielzeug aus der Kindheit. Tatsächlich befinden sich in meinem Schrank auch eine ganze Reihe Klamotten, die ich wahrscheinlich nie wieder anziehen werde, aber die Gewissheit, dass sie da sind, falls wirklich mal nichts anderes mehr sauber ist, gibt mir eine gewisse Sicherheit.
136. Welche Seite im Internet besuchst du täglich?

SPON – Ich sollte wirklich langsam mal andere Nachrichtenquellen automatisieren. Die meisten anderen regelmäßig aufgesuchten Web-Angebote nutze ich als App, wenn ich nicht am Rechner sitze, die zählen also hier nicht. Achja, falls sich jemand fragt: Eure Blogs lese ich über Feedly, deswegen suche ich die nicht täglich auf.

 

137. Sind die besten Dinge im Leben gratis?

Bei irgendeiner anderen Fragenbeantworterin die Tage gelesen und für gut befunden: Nicht unbedingt gratis, aber unbezahlbar.
138. Hast du schon mal was gestohlen?

Ja.
139. Was kochst du, wenn du Gäste hast?

Kommt drauf an, auf wieviel Aufwand ich Lust habe. Wenn es schnell und alltäglich sein soll, wahrscheinlich einfach Pasta mit Tomatensauce oder Pellkartoffeln. Wenn ich Lust auf was Besonderes habe, dann probiere ich gerne neue Rezepte aus oder lasse die Gäste an einer Küche teilhaben, die ich für mich entdeckt habe. Etwa die sizilianische oder die jamaikanische.
140. In welchem Laden möchtest du am liebsten einmal 1 Minute lang gratis einkaufen?

Der italienische Supermarkt bei uns im Kiez oder der Mittelmeer-Spezialitätenladen, ebenfalls bei uns im Kiez. Überall sonst würde ich länger als eine Minute brauchen, um die Dinge zu finden, für die sich das lohnt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s