Fast der Neuanfang

Der April ist so gut wie vorbei und das neue Leben hat jetzt wirklich fast angefangen. Heute ging zum ersten Mal die Miete von meinem Girokonto ab. Das checkte ich morgens im Büro, während ich an den Schulungsunterlagen vom Freitag weiterarbeitete. Zwischendurch kam ein Kollege und fragte, wer heute in der Mittagspause mit ihm meditieren wollen würde und ich habe direkt mal zugesagt.

Erst hatte ich selbst noch eine kleine Schulung und dann trafen der Kollege, die beste Kolleginnenfreundin und ich uns zu einer kleinen Meditation in einem Meetingraum – zum Glück mit angenehm weichem Teppichboden. Für das erste Mal in dieser Konstellation klappte es erstaunlich gut, die beiden anderen waren ziemlich erfolgreich. Ich hingegen war zu sehr mit allem möglichen beschäftigt, was gerade so ansteht und konnte nicht wirklich loslassen. Auch dass die Beiden neben mir saßen und atmeten hat mich abgelenkt. Trotzdem war es schön, mal für eine Viertelstunde zur Ruhe zu kommen. Wir versuchen jetzt, das täglich zu machen, mal gucken, wie das so klappt.

Nachmittags war ich dann zu einer Untersuchung beim Augenarzt (alles OK, juhu!) und ging dann mit geweiteten Pupillen und verschwommener Sicht direkt nach Hause, wo schon die Katzen und die neue Mitbewohnerin auf mich warteten. Wir feierten ihren Fast-Einzug (der Großteil ihrer Sachen kommt erst am Wochenende) mit einem Tee auf dem Balkon – ich immer mit dem Blick Richtung Hauswand, weil mich die Sonne doch sehr blendete – und besprachen unsere Pläne und Prioritäten für die nächsten Tage und Wochen.

Dann räumte ich ein bisschen weiter Dinge hin und her und ruhte meine müden Augen aus. Irgendwann wurde es Zeit fürs Abendbrot, zu dem ich Artischocken und einen veganen Dip vorbereitete, die wir dann gemeinsam im Zimmer der Mitbewohnerin verspeisten – während der Hase mit zwei Helfern die letzten seiner Sachen abholte. Jetzt ist wirklich nur noch Kleinkram übrig, der entsorgt werden kann. Morgen kommt er nochmal, um etwas Geliehenes wiederzubringen und seinen Schlüssel abzugeben. Das wird dann wirklich das Ende dieser Ära… Und dann kommt der Mai und macht alles neu!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s