So viel Früher war selten

Die letzten Tage war ich in meiner alten Heimat, anlässlich des jährlichen Hexenbrennens und des Polterabends eines lieben Freundes. Drumherum wurde viel gelaufen, getanzt, Konzerten und Theater gelauscht, gewandert und vor allem getroffen: Diverse selten gesehene Familienteile (Tanten, Cousins und Cousinen sowie deren Nachwuchs und natürlich Oma), selten gesehene Freund_innen aus Schulzeiten und solche, die ich seit plusminus zehn Jahren überhaupt nicht gesehen habe. 

Es gab also sehr sehr viel zu erzählen und wenig Schlaf, viele erneuerte Kontakte, die gepflegt werden wollen und sollen und einige Ideen für zukünftige Unternehmungen. Und trotz alldem erstaunlicherweise auch viel Ruhe, Grün, Natur und Durchatmen. Ein rundherum gelungenes Wochenende, das jetzt mit zwei Stunden sitzend im Zuggang zuendegeht. Aber man kann ja auch nicht alles haben und lesen und bloggen geht schließlich überall. 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s