WTF

Aber so richtig: What the fuck. Gestern haven wahrscheinlich sämtliche Schutzengel Überstunden gemacht (Note to self: Brauche für zukünftige Erzählungen noch ein atheistisches Äquivalent, was sollen denn die Leute denken…) Gestern sind wir mit dem Auto Achterbahn gefahren, mit Bande, anderthalbfachem Looping und Über-Kopf-Stehenbleiben. Auf einer Autobahn voller Autos. Bis auf ein paar Kratzer wurde niemand (in Worten: niemand) verletzt. Und bis auf die Leitplanke und das Auto gab es auch keinen Sachschaden. Zwei von drei Insassen haben ein leichtes Schleudertrauma. Und ich möchte jetzt auf unbestimmte Zeit kein Auto mehr fahren. (Sowieso immer nur mit-, genau weil ich so etwas nicht verursachen möchte und es mir nicht zutraue, das nicht zu tun.)

Weitere WTF-Aspekte:
-Ich hatte keine Angst und wusste, dass uns nichts Schlimmes passieren wird
-Ich nahm meine Handtasche mit allen wichtigen Dingen sofort mit aus dem Auto – völlig selbstverständlich 
-Mein Blutdruck war total durchschnittlich
-Aufgrund meines niedrigen Pulses fragte der Sanitäter, ob ich regelmäßig Leistungssport mache (hysterisches Gelächter meinerseits)
-In der Notaufnahme unterhielten wir uns bereits wieder gut gelaunt über frühere Unfallsituationen
-Mein iPhone ist unbeschädigt, ebenso wie die beiden anderen Smartphones im Auto
-Am Bahnhof trafen wir noch einen Bekannten, der zufällig mit dem gleichen Zug nach Berlin fuhr
-Am gleichen Wochenende ist Bekannten etwas ähnliches passiert, sogar noch etwas krasser, mit Frontalaufprall, aber auch da ist außer ein paar Prellungen nix passiert
-Gerade ein paar Sekunden vorher beschloss der Mann auf einen Parkplatz zu fahren, weil er müde wurde
-Im Urlaub hatten wir bereits darüber geredet, das Auto irgendwann abzuschaffen
Jo, die Entscheidung wurde uns dann wohl abgenommen. Jetzt nur noch die Muskeln und die Psyche wieder geraderücken. Wenn jemand Tipps für Zweiteres hat, gerne immer her damit… (Und bitte, passt auf Euch auf und fahrt nicht, wenn Ihr übermüdet seid!!!)

One thought on “WTF

  1. Ja, ich hasse das! Ich war in meinem letzten Job staendig gezwungen, nach 10h Arbeit noch mal 4-8h Autobahn dranzuhaengen, weil Fahrzeiten nicht bezahlt wurden. Vermutlich geht es vielen Handwerkern so, die zu hunderten Montag morgens nach West und Freitag abends wieder nach Ost pilgern. Wenn du solche auf dem Parkplatz triffst, zerstich ihnen die Reifen (mindestens zwei;)!

    Andererseits schadets auch nicht, ab und zu einer Kugel auszuweichen. Das hilft uns zu vergegenwaertigen, dass nichts ewig dauert. Aber es staerkt auch das Selbstvertrauen, wenn wir merken, dass wir nicht aus Zucker sind!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s